Daniela Ullrich
Gesundheit, Sport, Ernährung

Beeinflussbarkeit von Psyche und psychischen Erkrankungen durch Sport

Die Ansicht, dass die körperliche Fitness unabhängig von der geistigen ‚Beweglichkeit’ betrachtet und trainiert werden kann, ist ein weit verbreiteter Glaubenssatz in unserer Bevölkerung.

Sport ist dabei zuständig für die körperliche Fitness und mentales Training fördert demzufolge den Geist und die Psyche.

Diese strikte Trennung widerspricht aber ganz klar der Realität!

Psyche und Körper stehen in einer sehr starken Wechselwirkung. Nicht umsonst hieß es schon im antiken Griechenland „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“.

Was bedeutete das nun konkret für die Praxis des Heilpraktikers in Bezug auf die Beeinflussbarkeit psychischer Erkrankungen oder auch der geistigen Leistungsfähigkeit von Klienten durch Bewegung?

Sie werden in diesem Seminar erfahren, wie Sie gezielt über körperliche Betätigung und spezielle Übungen das seelische Befinden verbessern können und wie diese Wirkungen zustande kommen.

Sogar psychische Erkrankungen können durch gezielten Sport günstig beeinflusst werden. Diese Möglichkeit wird am Beispiel einiger psychischer Erkrankungen erläutert.

Im Rahmen des Seminars erhalten Sie zudem einen kurzen Einblick über den theoretischen Hintergrund dieser Vorgehensweise und Sie können in praktischen Übungen erste eigene Erfahrungen sammeln.

 

Sa. 09.12.2017 – 10:00 – 18:00 h und

So. 10.12.2017 – 10:00 – 18:00 h